Atemtherapie

Der Atem ist letztlich mehr als ein wenig Luft zum Leben. Er ist Bindeglied zwischen dem Individuum und dem Kosmos, der Natur, den Menschen. Alle atmen die gleiche Luft ; und kommunizieren über diese durch das gesprochene Wort.

Atemtherapie gegen das RauchenDer Atem ist letztlich mehr als ein wenig Luft zum Leben. Er ist Bindeglied zwischen dem Individuum und dem Kosmos, der Natur, den Menschen. Alle atmen die gleiche Luft ; und kommunizieren über diese durch das gesprochene Wort. Jegliche Emotion beeinflusst den Atem bzw. wird vom Atem beeinflusst. Ein (Muskel-) Panzer lässt nichts durch , auch keine Gefühle. So wird es wichtig, ständige unphysiologische Anspannungen -insbesondere der Atemmuskulatur- zu erkennen und abzubauen.

In unserer Sprache bilden sich viele unbewusste Zusammenhänge ab:
einen langen Atem haben; endlich wieder durchatmen; vor Angst die Luft anhalten; atemberaubend schön; da stockt einem der Atem usw.
So wie wir leben, so atmen wir und wie wir atmen ,so leben wir!

Achtsamkeit, Körperwahrnehmung, Atem bilden eine Einheit. Wir können hier mit kleinen Übungen heranführen an eine gute Muskelspannung (Eutonus) , eine richtige (Körper-) Haltung und Bewegungs + Dehnungsübungen, die den Atem willentlich unbeeinflusst (fließen) lassen.