Ausleiten und Entgiften

Die Körperprozesse, die durch die Mesotherapie und die Bioresonanztherapie angeregt und forciert werden, führen natürlicherweise zu einer erhöhten Mobilisierung an ausscheidungspflichtigen Substanzen.


Wie entledigt sich der Körper seiner Gifte?

  1. über den Darm, d.h. über den Stuhl
  2. über die Nieren, d.h. über den Urin
  3. über die Lungen, d.h. den Atem
  4. über die Haut, d.h. den Schweiß


Was benötigt der Körper für diese Schwerarbeit?

Zuallererst braucht der Organismus Wasser; ausreichend Flüssigkeit. Aus diesem Grund legen wir allergrößten Wert darauf, dass jeder Teilnehmer reichlich trinkt.

Körperliche Aktivitäten sollen den Kreislauf anregen und die Ausscheidung über Haut und Lunge fördern.
Der Saunabesuch ist nach der ersten Bioresonanz wegen des ausgiebigen Schwitzens obligatorisch, während die empfohlenen Salzinhalationen am zweiten Wochenende die Lungen befreien.

Eine äußerst wichtige Funktion bei der Entgiftung des Körpers hat die Leber. Entsprechende protektive pflanzliche Präparate, bzw. reinigende Rindenteemischungen werden besprochen.